Desktop Störer jetzt online buchen gelb rund

Erkunde die Grüne Oase: Der Englische Garten in München

 

Wenn du einen unvergesslichen Tag im Freien in München verbringen möchtest, dann sollte der Englische Garten ganz oben auf deiner Liste stehen. Mit jährlich 42 Millionen Besucher: innen ist dieser Park eine einzigartige Verbindung von Natur und Architektur, die ein unvergleichliches Erlebnis bietet. Wir verraten dir, warum der Englische Garten ein Ort ist, den du unbedingt erkunden solltest. Als eine der Top-Touristenattraktionen wird dieser Park sicherlich zu einem deiner persönlichen Favoriten in München werden. 

Mit unserer Hop-on-Hop-off-Tour kannst du direkt am Englischen Garten aussteigen und den Park auf eigene Faust erkunden. Außerdem bietet unsere Tour die Flexibilität ohne Zeitdruck, alle weiteren Attraktionen zu entdecken, die München zu bieten hat. 

 

Die Geschichte des Englischen Gartens 

 

Der Englischen Garten ist Münchens ältester und größter öffentlicher Park. Er liegt im Stadtteil Schwabing und erstreckt sich über eine Fläche von 427 Hektar. Der Park wurde 1789 von Sir Benjamin Thompson, einem englischen Landschaftsarchitekten, entworfen. Sein Entwurf basiert auf den Grundsätzen der englischen Landschaftsbewegung. Diese Bewegung war damals sehr populär und setzte sich für einen offenen, natürlichen und harmonisch gestalteten Raum ein. Dieses Design ist auch heute noch sichtbar und zeigt sich in den sanften Hügeln, Wiesen und malerischen Seen, aus denen der Englische Garten besteht. 

 

Sehenswürdigkeiten im Englischen Garten 

 

Der Englische Garten in München bietet auf seiner Fläche zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die folgenden Attraktionen solltest du dir bei einem Besuch im Englischen Garten auf keinen Fall entgehen lassen. 

Chinesischer Turm 

Der Chinesische Turm im Englischen Garten in München ist eine der markantesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Parks. Mit einer Höhe von 25 Metern ragt er im chinesischen Stil erbaute Turm über die umliegenden Bäume empor und dient als Wahrzeichen für den Englischen Garten. Errichtet im späten 18. Jahrhundert, wurde der Turm von Friedrich Ludwig Sckell entworfen und war Teil eines Trends zur Schaffung exotischer Strukturen in europäischen Gärten. 

Monopteros 

Der Monopteros im Englischen Garten in München ist eine elegante Rundtempel-Struktur, die eine atemberaubende Aussichtsplattform bietet. Mit seinen korinthischen Säulen und seinem offenen Design ist der Monopteros ein beliebtes architektonisches Wahrzeichen des Parks. Errichtet im 19. Jahrhundert im klassizistischen Stil, bietet der Monopteros einen fantastischen Blick über die umliegenden Grünflächen und den Kleinhesseloher See.  

Japanisches Teehaus 

Dieses Teehaus wurde 1972 anlässlich der Olympischen Spiele in München errichtet und ist ein Geschenk der japanischen Gemeinschaft an die Stadt München. Es ist umgeben von einem idyllischen Garten mit japanischen Elementen wie einem Teich und einem Steingarten. Das Japanische Teehaus im Englischen Garten in München ist eine Oase der Ruhe und des kulturellen Austauschs. Es dient als Ort der Kontemplation und des Genusses von japanischem Tee sowie als Treffpunkt für kulturelle Veranstaltungen und Zeremonien. Wenn du das Japanische Teehaus zwischen April und Oktober besuchst, hast du sogar die Möglichkeit, an einer traditionellen japanischen Teezeremonie teilzunehmen. 

Bayerische Volkssternwarte München e.V. 

Die Bayerische Volkssternwarte München e.V. im Englischen Garten ist ein spannendes Zentrum für astronomische Beobachtungen und Bildung. Gegründet im Jahr 1925, bietet die Sternwarte eine Vielzahl von Veranstaltungen und Programmen für die Öffentlichkeit an, darunter regelmäßige Beobachtungsnächte, Vorträge und Workshops. Statte der Volkssternwarte in München einen Besuch ab und erkunde den Nachthimmel über München einfach selbst. 

Du möchtest noch mehr Sehenswürdigkeiten, Denkmäler und Museen erkunden? Dann steig einfach wieder in unseren Hop-on-Hop-off Bus am Englischen Garten – Wir bringen dich zu weiteren spannenden Attraktionen in München. 

 

Die Größe und Vielfalt des Englischen Gartens 

 

Der Englische Garten in München ist ein wahrhaft beeindruckendes Naherholungsgebiet, das sowohl Einheimische als auch Besucher:innen aus aller Welt anzieht. Mit seinen weitläufigen Grünflächen, Wäldern, malerischen Seen und idyllischen Wegen bietet der Englische Garten eine einzigartige Oase mitten in der Stadt. 

Wenn man durch den Englischen Garten spaziert, kann man je nach Route und Tempo verschiedene Strecken zurücklegen. Der Park erstreckt sich über ungefähr 5 Kilometer vom nördlichen Eingang nahe dem Odeonsplatz bis zum südlichen Ende an der Isar. Aber insgesamt umfasst der Englische Garten eine Fläche von etwa 427 Hektar, was ihn zu einem der größten Stadtparks der Welt macht! 

Vergleicht man den Englischen Garten mit dem Central Park in New York City, so ist der Central Park mit einer Fläche von etwa 341 Hektar etwas kleiner als der Englische Garten. Beide Parks sind in Bezug auf ihre Größe und Vielfalt an Landschaften und Freizeitmöglichkeiten beeindruckend und prägen ihr Stadtbild auf einzigartige Weise. 

 

Entspannung in der Natur: Seen und Bäche 

 

Innerhalb des Englischen Gartens gibt es mehrere Seen und Bäche, die zur landschaftlichen Schönheit und zum Freizeitwert des Parks beitragen. 

Eisbach 

Der wohl bekannteste Wasserlauf im Englischen Garten ist der Eisbach. Er ist ein künstlich angelegter Seitenarm der Isar und bekannt für seine stehende Welle, die Eisbachwelle, am südlichen Rand des Parks, auf der das ganze Jahr über Surfer:innen ihr Können zeigen. Der Eisbach fließt quer durch den Park und ist ein beliebter Ort zum Spazieren und Entspannen entlang seiner Ufer. Unser Stopp am Englischen Garten auf der Hop-on-Hop-off-Tour befindet sich direkt an der Eisbachwelle. So kannst du direkt die Surfer:innen bestaunen und entlang des Eisbachs durch den Englischen Garten schlendern. 

Kleinhesseloher See 

Der Kleinhesseloher See ist ein weiteres Gewässer im Englischen Garten. Er wurde im 19. Jahrhundert angelegt und ist ein ruhiger, idyllischer See mit einer kleinen Insel in der Mitte. Hier kannst du Ruderboote mieten und den See sowie die umliegende Natur vom Wasser aus genießen. 

Neben diesen beiden gibt es noch kleinere Teiche und Wasserläufe im Park, die zur Atmosphäre beitragen und Lebensraum für verschiedene Pflanzen- und Tierarten bieten. 

 

Biergärten und Gasthäuser für eine Pause 

 

Im Park gibt es mehrere Biergärten und Gasthäuser, die dich mit bayrischen Spezialitäten, Bier und Erfrischungen versorgen. Wir haben dir eine kleine Auswahl an Biergärten, verteilt im Englischen Garten, zusammengestellt. 

Biergarten am Chinesischen Turm 

Der Biergarten am Chinesischen Turm ist einer der berühmtesten und zweitgrößten Biergärten in München. Seit über 200 Jahren verwöhnt er Besucher:innen mit traditionellen bayerischen Speisen und Bieren. Umgeben von alten Kastanienbäumen und mit Platz für Hunderte von Gästen ist der Biergarten ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Tourist:innen gleichermaßen, besonders an warmen Sommerabenden. An diesen Abenden wird auch oft Live-Musik gespielt.  

Seehaus 

Das Seehaus ist ein Restaurant und Biergarten direkt am Kleinhesseloher See im Englischen Garten in München. Es bietet eine etwas gehobenere Atmosphäre und eine schöne Aussicht auf den See. Neben bayerischen Gerichten gibt es hier auch internationale Küche. 

Aumeister 

Im nördlichsten Teil des Englischen Gartens befindet sich der Biergarten Aumeister, der ebenfalls traditionelle bayrische Kost und eine breite Auswahl an Getränken in einem naturnahen Ambiente bietet. 

Milchhäusl 

Eine kleinere Einrichtung, die eher für Snacks und kleine Gerichte bekannt ist. Das Milchhäusl ist besonders bei Familien beliebt und bietet auch eine Auswahl an vegetarischen und veganen Speisen. 

 

Erkunde den Englischen Garten in München 

 

Der Englische Garten in München ist ein Ort von unvergleichlicher Schönheit und Vielfalt, der Besucher:innen aus aller Welt anzieht. Mit seinen weitläufigen Grünflächen, idyllischen Seen und historischen Sehenswürdigkeiten ist der Park ein wahrer Schatz inmitten der Stadt. Hier kann man nicht nur entspannen und die Natur genießen, sondern auch eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten erleben, von Spaziergängen und Radtouren bis hin zu Bootsfahrten, Surfen, Baden und Picknicks. 

Mit Sehenswürdigkeiten wie dem Japanischen Teehaus und die Bayerische Volkssternwarte, bietet der Englische Garten in München dir die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Aspekten von Kunst, Kultur und Wissenschaft auseinanderzusetzen. Ob allein, mit Freunden oder der Familie – ein Besuch im Englischen Garten verspricht unvergessliche Momente und eine willkommene Auszeit vom hektischen Stadtleben.  

Während unserer Hop-on-Hop-off-Tour kannst du am Halt am Englischen Garten aussteigen. Damit hast du die Möglichkeit, die grüne Oase Münchens ganz entspannt zu erkunden! 

Silhouette München weiß freigestellt